You are currently viewing Ente wie beim Chinesen frittieren: Ein Leitfaden für ein köstliches Gericht zu Hause

Ente wie beim Chinesen frittieren: Ein Leitfaden für ein köstliches Gericht zu Hause

Die chinesische Küche ist weltberühmt für ihre aromatischen Gerichte und ihre vielfältige Verwendung von frischen Zutaten. Eines der beliebtesten Gerichte, das vor allem für seine knusprige Haut und sein zartes Fleisch bekannt ist, ist die frittierte Ente. Wer schon einmal das Glück hatte, eine solche Ente in einem chinesischen Restaurant zu genießen, weiß um den unwiderstehlichen Geschmack dieses Gerichts. Doch wie kann man zu Hause eine Ente wie beim Chinesen frittieren? In diesem Blogpost erfahren Sie, wie Sie dieses köstliche Gericht selbst zubereiten können.

Zutaten und Vorbereitung zum Ente wie beim Chinesen frittieren

Bevor wir mit dem eigentlichen Frittiervorgang beginnen, ist es wichtig, alle Zutaten vorzubereiten und die Ente entsprechend vorzubereiten. Für eine frittierte Ente im chinesischen Stil benötigen Sie folgende Zutaten:

Die Ente sollte zunächst gründlich von innen und außen gereinigt werden. Entfernen Sie dabei alle Innereien und überschüssiges Fett. Danach trocknen Sie die Ente gründlich mit Küchenpapier ab.

Marinade und Würzung

Zum Ente wie beim Chinesen frittieren mischen Sie nun in einer Schüssel den Szechuan-Pfeffer, das Fünf-Gewürze-Pulver, Salz und Zucker. Reiben Sie die Ente innen und außen mit dieser Gewürzmischung ein. Anschließend geben Sie den Ingwer, den Knoblauch, die Frühlingszwiebeln und die Orangenschale in die Bauchhöhle der Ente. Drücken Sie den Orangensaft über der Haut der Ente aus und verteilen Sie ihn gleichmäßig.

Lassen Sie die Ente nun für mindestens 2 Stunden, besser jedoch über Nacht, im Kühlschrank marinieren. Dies gibt den Gewürzen Zeit, in das Fleisch einzudringen und sorgt für ein intensiveres Aroma.

Frittiervorgang

Nachdem die Ente mariniert wurde, können Sie mit dem Frittiervorgang beginnen. Erhitzen Sie das Pflanzenöl in einem großen Topf oder einer Fritteuse auf ungefähr 180°C. Das Öl sollte heiß genug sein, damit die Haut der Ente sofort beim Eintauchen zu brutzeln beginnt. Achten Sie darauf, dass der Topf groß genug ist, damit die Ente vollständig von Öl bedeckt werden kann.

Binden Sie die Ente mit Küchengarn zusammen, damit die Füllung während des Frittiervorgangs nicht herausfällt. Tauchen Sie die Ente vorsichtig mit Hilfe eines großen Siebes oder einer Frittiergabel in das heiße Öl. Frittieren Sie die Ente für etwa 30 bis 40 Minuten, bis die Haut goldbraun und knusprig ist. Wenden Sie die Ente regelmäßig, um eine gleichmäßige Bräunung zu gewährleisten.

Sicherheitshinweis: Beim Frittieren von großen Fleischstücken kann heißes Öl spritzen oder überlaufen. Achten Sie darauf, immer einen Sicherheitsabstand zu halten und bei Bedarf eine Schutzbrille oder einen Spritzschutz zu verwenden.

Garprobe und Servieren

Um sicherzustellen, dass die Ente vollständig gegart ist, führen Sie eine Garprobe durch. Stechen Sie mit einem Messer in den dicksten Teil des Oberschenkels; der austretende Saft sollte klar sein und das Fleisch sollte sich leicht vom Knochen lösen. Nehmen Sie die Ente dann aus dem Öl und lassen Sie sie auf einem Gitter abtropfen, damit überschüssiges Fett ablaufen kann.

Lassen Sie die Ente kurz ruhen, bevor Sie sie tranchieren. Servieren Sie die frittierte Ente mit Reis, gedämpftem Gemüse und Ihrer Lieblingssoße. Klassisch dazu passt eine Pflaumensoße oder eine süß-saure Soße.

Zusätzliche Tipps und Variationen

Fazit

Eine Ente wie beim Chinesen frittieren mag zunächst einschüchternd wirken, aber mit der richtigen Vorbereitung und den passenden Zutaten ist es ein durchaus machbares Unterfangen. Beachten Sie die Sicherheitshinweise beim Umgang mit heißem Öl und nehmen Sie sich Zeit für die Zubereitung. Dann können Sie sich auf ein köstliches, authentisches chinesisches Gericht freuen, das Sie stolz Ihren Freunden und Ihrer Familie servieren können. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar